Wir bei Citroën sind weiterhin für Sie da. Wir helfen Ihnen gerne bei Fragen zu Ihrem Citroën, Serviceterminen oder zur Finanzierung und finden mit Ihnen eine angemessene Lösung.

Mehr erfahren

[cle1: REDIRECTION_DANS Lang:de] [cle1: SECONDES Lang:de]

DER DOPPELWINKEL: DIE GESCHICHTE DES CITROËN LOGOS

  • Idee von Firmengründer André Citroën und Basis seines Erfolgs
  • Symbol für zwei ineinandergreifende Zahnräder

Wieso ist das Citroën Logo eigentlich ein Doppelwinkel und was symbolisiert es? Und wie hat sich das Logo in der mehr als 100-jährigen Markengeschichte verändert?

Bereits weit bevor Firmengründer André Citroën (1878-1935) mit der Produktion von Automobilen begann, lernte er im Jahr 1900 das Prinzip der Kraftübertragung durch Winkelverzahnung in der Firma seines Onkels in Warschau kennen. Nach seiner Rückkehr nach Paris erwarb er ein Patent über Getriebe und winkelverzahnte Zahnräder, wie sie beispielsweise in Mühlen zum Einsatz kamen. Bei solchen Winkelzahnrädern sorgte die spezielle Verzahnung für einen ruhigeren, leiseren und effizienteren Lauf. Jahre später gründete André Citroën ein Unternehmen, das sich auf die Fertigung von Untersetzungsgetrieben aus Stahl sowie von winkelverzahnten und spiralverzahnten Rädern spezialisierte. Zu seinen ersten Kunden zählten unter anderem Automobilbauer.

Als André Citroën 1919 schließlich selbst in den Automobilbau einstieg, um als erster Europäer Autos am Fließband zu produzieren, kam für ihn als Logo nur das Bild zweier Winkelzähne in Betracht, denen er seinen bisherigen Erfolg verdankte. Der Doppelwinkel symbolisiert also zwei Zahnräder, die ineinandergreifen.

Das ursprüngliche Logo der Marke Citroën zeigt einen blauen Doppelwinkel mit gelber Umrandung in einem Oval. Um Dynamik und Modernität zum Ausdruck zu bringen, erfuhr das Citroën Logo im Laufe der Jahrzehnte einige Überarbeitungen. Eine Besonderheit ist das „Moteur Flottant“-Logo, das in den 1930er Jahren zum Einsatz kam und einen weißen Schwan vor gelben Winkeln zeigt. Der Schwan stand für die Motoren mit schwimmender Lagerung und fand sich auf bestimmten Citroën Rosalie als Kühlerfigur wieder. 1959 erfuhr das Logo eine große Veränderung: Der goldfarbene Doppelwinkel ragte nun über ein weißes, liegendes Oval hinaus. Ab 1985 erschien der Doppelwinkel in weißer Farbe vor einem roten Quadrat. Im Jahr 2016 folgte Citroën dem Trend der vereinfachten Linienführung und verpasste dem Logo eine Verjüngungskur – ganz im Sinne des „Flat-Designs”. Die neue Darstellung verleiht dem Doppelwinkel noch mehr Modernität und erhöht seine Sichtbarkeit deutlich.

Auch wenn sich Form und Farbgebung mehrfach änderten – der Doppelwinkel bleibt bis heute das unverkennbare Markenzeichen von Citroën.

Weitere spannende Informationen zum Ursprung und der Entwicklung des Citroën Logos sind im Online-Museum der Marke unter http://www.citroenorigins.at/de-at/die-urspruenge-des-citroen-logos abrufbar.

Links:

www.citroen.at
www.citroenorigins.at
http://www.citroen-advisor.at
www.facebook.com/citroen.austria
https://twitter.com/Citroen

Passwortfreie Presse-Website:
http://at-media.citroen.com

 

Über die Marke Citroën
Seit 1919 fühlt sich Citroën den Menschen auf besondere Weise verbunden. Als internationale Automobilmarke im Zentrum des Mainstream-Markts lässt sich Citroën von ihnen und ihrer Lebensart inspirieren. Die Markensignatur „Inspired by You“ unterstreicht diese Positionierung aufs Neue und findet ihren Ausdruck in einer Modellpalette mit herausragendem Design und einem Komfort, der Maßstäbe setzt. Ein einzigartiges Kundenerlebnis zeichnet Citroën aus, darunter die Online-Bewertungsplattform „Citroën Advisor“ und das urbane Vertriebskonzept „La Maison Citroën“. Citroën hat im Jahr 2019 rund eine Million Fahrzeuge in über 90 Ländern verkauft.

Top