Diese Seite benutzt Cookies. Durch das Weitersurfen auf dieser Seite erklären Sie sich mit der Nutzung von Cookies einverstanden.

Mehr Infos

Junior-Rallye-Weltmeisterschaft (JWRC): 15 Nachwuchspiloten bei der Rallye Portugal

  • 15 Teams gehen mit ihren DS 3 R3-MAX beim zweiten Lauf der Junior-Rallye-Weltmeisterschaft 2015 in Portugal an den Start.
  • Der Sieger der diesjährigen Junior-Rallye-Weltmeisterschaft wird in der kommenden Saison mit einem DS 3 R5 in der FIA WRC2 starten.
  • Der Franzose Quentin Gilbert führt die Fahrerwertung nach der Rallye Monte Carlo vor dem Deutschen Christian Riedemann und dem Norweger Ole Christian Veiby an.
Die Junior-Rallye-Weltmeisterschaft gilt als bedeutendste Serie für junge Rallye-Talente und entwickelt sich immer mehr zum Sprungbrett für Nachwuchsfahrer. Die Partnerschaft von CITROËN Racing mit der FIA (Fédération Internationale de l’Automobile) wurde im vergangenen Jahr ins Leben gerufen und ist mit der Einschreibung von 18 Piloten, die alle unter 28 Jahre alt sind, ein Erfolg.

Teams aus elf verschiedenen Ländern Europas und Asiens gehen in der Junior-Rallye-Weltmeisterschaft mit einem DS 3 R3-MAX an den Start. In Bezug auf seine Performance auf jedem Untergrund und seine besonders niedrigen Instandhaltungskosten ist er eine Referenz in der Klasse der zweiradangetriebenen Fahrzeuge.

Die Junior-Rallye-Weltmeisterschaft, die vor rund 15 Jahren gegründet wurde, hat stets Top-Piloten hervorgebracht. Sébastien Loeb (2001), Dani Solà (2002), Dani Sordo (2005), Sébastien Ogier (2008), Martin Prokop (2009) und Stéphane Lefebvre (2014) konnten sich alle mit CITROËN Fahrzeugen den Titel in der Junior-Rallye-Weltmeisterschaft sichern. Kris Meeke und Thierry Neuville haben die JWRC ebenfalls als Sprungbrett genutzt.

Im Jahr 2015 stehen sieben Läufe im Kalender der Junior-Rallye-Weltmeisterschaft. Die Piloten wählen sechs Rallyes aus, bei denen sie Punkte sammeln können. In Portugal gehen 15 der insgesamt 18 Teams an den Start.

Nachdem der Franzose Quentin Gilbert den ersten Lauf in Monte Carlo gewonnen hat, gilt er nun bereits als Favorit, um Stéphane Lefebvre als Junioren-Weltmeister abzulösen. Da der zweitplatzierte Deutsche Christian Riedemann in Portugal nicht antritt, erhöhen sich seine Chancen, die Führung weiter auszubauen.

Nach dem letzten Saisonlauf in Großbritannien (12. bis 15. November 2015) werden die Titel in der Fahrer- und Co-Piloten-Wertung sowie in der Nationen-Wertung vergeben. Der Gewinner wird zudem mit einem DS 3 R5 an sechs Läufen der FIA WRC2 2016 teilnehmen. So bestreitet der Vorjahressieger Stéphane Lefebvre die Rallye Portugal mit einem DS 3 R5 und liegt in der FIA WRC2 aktuell auf dem vierten Platz.

JWRC-Teams bei der Rallye Portugal

51 – Charlotte Dalmasso (FRA)/Marine Delon (FRA)
52 – Simone Tempestini (ITA)/Matteo Chiarcossi (ROU)
53 – Ole Christian Veiby (NOR)/Anders Jaeger (NOR)
54 – Daniel Mc Kenna (IRL)/Andrew Grennan (IRL)
55 – Mohammed Al Mutawaa (ARE)/Stéphane McAuley (GBR)
58 – Terry Folb (FRA)/Franck Le Floch (FRA)
59 – Kornel Lukacs (HUN)/Mark Mesterhazi (HUN)
60 – Quentin Gilbert (FRA)/Renaud Jamoul (BEL)
62 – Henri Haapamaki (FIN)/Marko Salminen (FIN)
63 – Federico Della Casa (CHE)/Domenico Pozzi (ITA)
64 – Osian Pryce (GBR)/Dale Furniss (GBR)
65 – Pierre-Louis Loubet (FRA)/Victor Belloto (FRA)
66 – Jean-René Perry (FRA)/Joshua Reibel (FRA)
67 – Dean Raftery (IRL)/John Higgins (IRL)
68 – Matthieu Margaillan (FRA)/Mathilde Margaillan (FRA)

Termine Junior-Rallye-Weltmeisterschaft 2015

22. bis 25. Januar 2015: Rallye Monte Carlo
21. bis 24. Mai 2015: Rallye Portugal
2. bis 5. Juli 2015: Rallye Polen
30. Juli bis 2. August 2015: Rallye Finnland
1. bis 4. Oktober 2015: Rallye Frankreich
22. bis 25. Oktober 2015: Rallye Spanien
12. bis 15. November 2015: Rallye Großbritannien

Top